Komplementärmedizin: Vergütung neu geregelt

Bern, 16.06.2017 - Die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP, Grundversicherung) wird die ärztlichen komplementärmedizinischen Leistungen weiterhin übernehmen, und zwar unbefristet. An seiner Sitzung vom 16. Juni 2017 hat der Bundesrat die neuen Verordnungsbestimmungen genehmigt, welche die komplementärmedizinischen ärztlichen Leistungen den anderen von der OKP vergüteten medizinischen Fachrichtungen gleichstellen. Die neuen Regelungen treten per 1. August 2017 in Kraft

Link zur Medienmitteilung des Bundes

Link zur Medienmitteilung des DAKOMED

Vernehmlassungseingabe Änderung Verordnung über die Berufsbildung BBV

Der SVKH hat Stellung bezogen zur Änderung der Verordnung über die Berufsbildung (BVV). Der vorliegende Verordnungsentwurf ist sowohl in Bezug auf die maximale Dauer der Ausbildungen, die Obergrenze der anrechenbaren Kursgebühren wie auch die Bedingungen für einen Vorbezug der Beitragszahlungen nicht praxistauglich. Er schliesst gerade die Berufe von einer angemessenen Beitragsleistung aus, die auf eine solche besonders dringend angewiesen sind und die auch im Hinblick auf ihren gesellschaftlichen Nutzen als besonders förderungswürdig zu bezeichnen sind.

mehr lesen

Kurzbericht: American Botanical Council (ABC) meets the Swiss Phyto-Network

Verfälschungen von pflanzlichen Produkten, sei das nun in Lebensmitteln oder pflanzlichen Arzneimitteln, gibt es seit damit gehandelt wird. Schon in der Antike gab es dazu Berichte. Mark Blumenthal, Gründer und Direktor American Botanical Council ABC hat sich zum Lebenswerk gemacht, die sogenannten „Adulterants" (deutsch Verfälschungen) aufzudecken.

Die SMGP hat eine Zusammenfassung des Anlass vom 15. Mai 2017 veröffentlicht, den der SVKH und die SMGP gemeinsam organisiert hatten.

Link zum Bericht der SMGP

BAG publiziert revidiertes SL Handbuch

Das BAG hat das revidierte SL-Handbuch per 1. Mai 2017 in Kraft gesetzt.

Link zum Antragsprozess (Handbuch ganz unten unter Dokumente)

Update «Empfehlungen für den Transport von Fertigarzneimitteln»

Die interverbandliche Arbeitsgruppe hat eine Neufassung der «Empfehlungen für den Transport von Fertigarzneimitteln» publiziert. Diese vorliegende Version wurde nach der Inspektion des

regionalen Heilmittelinspektorates der Nordwestschweiz (RHI) im Oktober 2016 erarbeitet. Den SVKH haben Beatrix Abia (Boiron) und Judith Geng (Weleda) vertreten. Die Arbeitsgruppe wird präsidiert von René Jenny (pharmalog.ch).

mehr lesen

HRI Analyse des NHMRC Australian Report

Gemäss einer Information des deutschen Bundesverbands der pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI) lässt die australische Regierung den „Australian National Health and Medical Research Council (NHMRC) Australian Report" überprüfen. Ein Ombudsmann der Regierung ist beauftragt, das Dokument zu begutachten. Der Report, der erhebliche Mängel aufweist, hat den australischen Steuerzahler zirka 800.000 Dollar gekostet.

mehr lesen

American Botanical Council (ABC) meets the Swiss Phyto-Network

Die SMGP und der SVKH laden am 15. Mai 2017 zum Lecture mit Mark Blumenthal ein (auf Englisch). Auszug der Themen:

  • Herbal trends in the USA
  • DNA-Profiling
  • ABC herbal adulteration program
  • TCM Garden Tour with Nina Zhao Seiler (SBO-TCM)
mehr lesen

Vernehmlassungs-Eingabe SVKH: Handbuch Spezialitätenliste

Das Handbuch zur Aufnahme von Arzneimitteln in die Spezialitätenliste wird als Folge der Teilrevision der Verordnung über die Krankenversicherung (KVV) und der Krankenpflegeleistungsverordnung (KLV) geändert. Das BAG hat den Verbänden das revidierte Handbuch für eine Kurzanhörung unterbreitet.  Die Antwort des SVKH findet sich im Anhang.

 

mehr lesen

Entscheid Bundesrat: Wiederaufnahme der periodischen Überprüfung von Arzneimitteln

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) kann die dreijährliche Überprüfung der kassenpflichtigen Medikamente wieder aufnehmen. An seiner Sitzung vom 1. Februar 2017 hat der Bundesrat die Änderungen der betroffenen Verordnungen genehmigt. Von nun an umfasst die dreijährliche Überprüfung systematisch nicht nur den Auslandpreisvergleich, sondern auch einen Kosten-Nutzen-Vergleich mit anderen Medikamenten. Der Bundesrat sieht auch Massnahmen zur Senkung der Generikapreise vor. So werden über die nächsten drei Jahre insgesamt Einsparungen von bis zu 240 Millionen Franken erzielt. Ausserdem regelt der Bundesrat die Vergütung von Arzneimitteln im Einzelfall klarer.

Link zur Medienmitteilung

SVKH-ASMC

Amthausgasse 18 | 3011 Bern

T: 031 560 00 24 | info@svkh.ch

Der SVKH ist Gründungsmitglied
des Dachverbands Komplementärmedizin Dakomed