Nationalrat schreibt Ergänzungen ins Medizinalberufegesetz

(SDA) Das revidierte Medizinalberufegesetz soll die medizinische Grundversorgung und die Hausarztmedizin stärken und mit Ausbildungszielen auch der neu in der Verfassung verankerten Komplementärmedizin Rechnung tragen. Damit sind die Räte einverstanden.

mehr lesen

Ständerätliche Gesundheitskommission entscheidet für Komplementärmedizin

Die Gesundheitskommission des Ständerats tagte am 26. August 2014 unter dem Vorsitz von Liliane Maury Pasquier (SP, GE) und grössenteils in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset.

mehr lesen

Natürliche Arzneimittel in der Spezialitätenliste bedroht

Der Schweizerische Verband für komplementärmedizinische Heilmittel SVKH lehnt die Vorschläge des Bundesrats zur generellen Senkung der Preise in der Spezialitätenliste ab. Die Rohstoffe der pflanzlichen und komplementärmedizinischen Arzneimittel werden aus der Natur gewonnen. Die Herstellung ist aufwändig und teuer, Effizienzsteigerungen sind kaum möglich. Der Auslandpreisvergleich und der Quervergleich mit chemischen Produkten, wie vom Bundesrat vorgeschlagen, hätten zur Folge, dass die staatlich verordneten Preise nicht kostendeckend sind. Viele pflanzliche und komplementärmedizinische Heilmittel müssten von der Spezialitätenliste gestrichen werden. Die Therapiemöglichkeiten würden eingeschränkt, obwohl sich das Volk klar für ärztliche Komplementärmedizin in der Grundversicherung ausgesprochen hat. Das Einsparpotential ist minimal.

mehr lesen

Keine der Kernforderungen ist zum heutigen Zeitpunkt erfüllt

Eine vom Dachverband Komplementärmedizin Dakomed in Auftrag gegebene repräsentative Studie zeigt: die Nachfrage nach Komplementärmedizin ist ungebrochen. Der Dakomed ist entsprechend enttäuscht über die zögerliche Umsetzung des Volkswillens.

mehr lesen

Keine der Kernforderungen ist heute erfüllt – Beitrag im Blick

Etappensieg für die Komplementär- und Phytoarzneimittel

Der Nationalrat hat am 7. Mai 2014 hart um die Revision des Heilmittelgesetzes gefeilscht und das Gesetz mit 139 zu 43 Stimmen angenommen.

 

Die Anliegen der Komplementär- und Phytoarzneimittel, welche im Gesetzesentwurf des Bundesrates noch ungenügend berücksichtigt waren, wurden von der Kommission korrigiert und nun durch den Nationalrat bestätigt.

mehr lesen

Schulmedizin setzt auf Alternativen

Download
Schulmedizin setzt auf Alternativen
Die Zeitschrift Schweizer Familie widmet in ihrer 14. Ausgabe / 2014 mehrere Seiten dem Thema Alternativmedizin.
2014-04-14-Bericht-SchulmedizinsetztaufA
Adobe Acrobat Dokument 9.6 MB

Swissmedic soll vorwärtsmachen

Artikel in der Zentralschweiz am Sonntag, 16.03.2014, Sermin Faki


Swissmedic soll vorwärtsmachen

Medizinalberufegesetz: Ständerat fordert vollständiges Register

(sda) Mit dem revidierten Medizinalberufegesetz (MedBG) sollen die medizinische Grundversorgung und die Stellung der Hausarztmedizin gestärkt werden. Der Ständerat hat am Dienstag der Gesetzesrevision als Erstrat zugestimmt, mit 31 zu 0 Stimmen. Die Vorlage geht nun an den Nationalrat.

mehr lesen

Motion Eder hat die letzte Hürde genommen

Die Motion „ Swissmedic-Zulassung eines Arzneimittels als erlaubtes Werbeelement“ (13.3393) von Herrn Ständerat Joachim Eder wurde gestern auch im Nationalrat angenommen. Der Ständerat hat seine Zustimmung bereits im letzten September gegeben.


Die Motion fordert die Verordnung über die Arzneimittelwerbung dahingehend zu ändern, dass Zulassungsinhaber in der Werbung erwähnen dürfen, dass das Arzneimittel zugelassen ist. Neu sollen also die Zulassungsinhaber die Möglichkeit erhalten, im Rahmen der geltenden Werbungsregeln ein entsprechendes Qualitätssiegel anzubringen. Der SVKH begrüsst diesen Entscheid.


Der Bundesrat muss nun die entsprechende Arzneimittel-Werbeverordnung anpassen.

Motion Eder hat noch eine letzte Hürde zu überwinden – Chancen der Annahme sind gut

Die Gesundheitskommission des Nationalrats beantragt ohne Gegenstimme die Annahme der Motion von Ständerat Joachim Eder „ Swissmedic-Zulassung eines Arzneimittels als erlaubtes Werbeelement (13.3393 s)“. Der Nationalrat wird die Motion am 5. März 2014 im Plenum behandeln. Stimmt der Nationalrat zu, dann muss der Bundesrat die Arzneimittel-Werbeverordnung anpassen. Der Ständerat hat seine Zustimmung bereits erteilt.

Etappensieg bei der Revision des Heilmittelgesetzes

Die Gesundheitskommission des Nationalrats hat im Rahmen der Detailberatung zur Revision des Heilmittelgesetzes einstimmig „…einen Antrag angenommen, der den Marktzugang für bestimmte Kategorien von Arzneimitteln massgeblich vereinfacht (Art. 14). So sollen bewährte Arzneimittel aus dem EU- und EFTA-Raum sowie Komplementär- und Phytoarzneimittel vereinfacht zugelassen werden können. Zudem sollen Arzneimittel, die seit mindestens 15 Jahren in einem Kanton als Arzneimittel zugelassen sind, vereinfacht eine nationale Zulassung erhalten.

Bereits früher hat die Kommission einer zulassungsfreien Kleinmengenlösung zugestimmt.

 

Neu soll es eine Regelung für Well-Established- und für Traditional-Use-Produkte geben. Zudem können kantonale Arzneimittel vereinfacht in eine nationale Zulassung übergeführt werden. Es ist ein wichtiger Etappensieg. Vor der Schlussabstimmung des Parlaments folgen weitere Debatten (Plenum Nationalrat, Kommission und Plenum Ständerat).

 

http://www.parlament.ch/D/mm/2014/Seiten/mm-sgk-n-2014-02-12.aspx

 

BfArM und Swissmedic unterzeichnen Vereinbarung zur engeren Zusammenarbeit

Das deutsche Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und Swissmedic, Schweizerisches Heilmittelinstitut, haben vereinbart, auf dem Gebiet der Heilmittel enger zusammenzuarbeiten. Am 7. Januar 2013 haben der Präsident des BfArM, Prof. Dr. Walter Schwerdtfeger, und der Direktor von Swissmedic, Herr Jürg H. Schnetzer, eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

mehr lesen

SVKH-ASMC

Amthausgasse 18 | 3011 Bern

T: 031 560 00 24 | info@svkh.ch

Der SVKH ist Gründungsmitglied
des Dachverbands Komplementärmedizin Dakomed