Komplementär-Heilmittel: Weleda und Co. unter Druck

Notfalltropfen, homöopathische Kügelchen oder Kräuteressenzen: Viele Menschen in der Schweiz kurieren sich mit alternativen Heilmitteln. Nach einer starken Wachstumsphase in den letzten zehn Jahren stagniert der Umsatz der Schweizer Komplementär-Medikamenten-Hersteller, weshalb einige von ihnen mit Problemen kämpfen.


Der Besuch im Weleda-Kräutergarten in Arlesheim.

Um die Trend-Sendung vom 4.6.2011 auf Radio DRS1 zu hören, benutzen sie diesen Link.

SVKH-ASMC

Amthausgasse 18 | 3011 Bern

T: 031 560 00 24 | info@svkh.ch

Der SVKH ist Gründungsmitglied
des Dachverbands Komplementärmedizin Dakomed